Natur und Klima Ägyptens

Das Klima in Ägypten ist an der Mittelmeerküste und im Nildelta mediterran, in Kairo, Mittel- und Oberägypten eher wüstenhaft. Im Nildelta und an der Mittelmeerküste gibt es überwiegend trockene und heiße Sommer, sowie milde und regenreiche Winter.

In den Gebieten am Roten Meer, wie Hurghada, El Quseir und Sharm el Sheikh liegen die Temperaturen in den Monaten von Mai bis September bei 30-35°C, zeitweise auch bei 40°C. Oft weht ein erfrischender Wind, der die Temperaturen besonders im Hochsommer etwas angenehmer macht. Ganzjährig sind Tauch-, Schnorchel- und Badeurlaube angenehm. Im Winter können tagsüber 18 bis 22 °C erreicht werden. In der Nacht fallen die Temperaturen.

Der wohl größte Teil Ägyptens besteht zu ca. 95 % aus Wüste. Das Klima in den Wüstenlandschaften unterliegt den wüstentypischen Temperaturschwankungen: tagsüber sehr heiß und nachts sehr kalt.

Quelle: Auszüge aus Ägypten-Spezilist

Share